HIGHLIGHTS DER AKTUELLEN e|m|w 3|16

Special: Der digitale Energieversorger

Was Energielieferanten von Amazon lernen können

von Tim Pohlenz und Dr. Frank Reffel, Consultants, DNV GL – Energy

Im Wettbewerb bestehen und ihre Marktposition ausbauen zu können,scheint für viele Energieversorger in weite Ferne gerückt zu sein. Es stellt sich die Frage, was zu unternehmen ist. Der Blick auf Amazon, einen Marktführer im Bereich der Digitalisierung, kann viele Fragen beantworten.

> Artikel im Webshop herunterladen

Prozesse & IKT

Datenklau auf Webseiten

von Julius Ewig, Geschäftsführer, Metapeople GmbH

Auf den Webseiten von Energieversorgern sind in der Regel so genannte Pixel-Tags integriert. Sie dienen entweder dem Unternehmen selbst, um mehr Informationen über die Besucher der Homepage zu generieren. Oder sie wurden von Geschäftspartnern implementiert, etwa, um zielgerichtet Werbung schalten zu können. Pixel-Tags stellen aber auch ein Risiko dar. Sie können von Dritten missbraucht werden, beispielsweise um Kunden abzuwerben. Unternehmen sollten daher die auf ihren Seiten implementieren Tags genau im Blick haben.

> Artikel im Webshop herunterladen

Interview

Interview

Interview mit Frank Mattat, Sprecher der Geschäftsführung der Gasag Contracting GmbH

von Christian Seelos

Frank Mattat, Sprecher der Geschäftsführung von Gasag Contracting, erläutert im e|m|w-Interview, wie sich sein Unternehmen für die Zukunft aufstellt. Künftig werden sich seiner Einschätzung nach Geschäftsmodelle immer schneller überholen. Daher müssten Unternehmen sowohl untereinander kooperieren als auch mit den Kunden.

> Artikel im Webshop herunterladen

Marketing & Vertrieb

Energiemarkt 2030+

Auswirkungen auf den EVU-Vertrieb

von Florian Werner, Andreas von Eichborn und Malte Gelück, The Advisory House

In der Analyse einer Vielzahl globaler Trends wurden fünf Kerntreiber identifiziert, welche den Energiemarkt maßgeblich verändern werden. Aus dem resultierenden Zukunftsszenario lassen sich Implikationen und Handlungsempfehlungen für den Vertrieb von EVU ableiten. Der Energiemarkt 2030+ trennt sich in eine zentrale und eine dezentrale Welt auf, welche weiterhin verbunden bleiben.

> Artikel im Webshop herunterladen

Online-Ausgaben im energate shop

Alle aktuellen e|m|w-Ausgaben oder Einzelartikel seit 2010 können Sie bequem und einfach im energate Online-Shop im PDF-Format erwerben.

Aktuelle Ausgabe:

Erschienen am 01.06.2016
Die Digitalisierung verändert unsere Welt im rasanten Tempo und macht auch vor der Energieversorgung nicht halt. Das ist mit Herausforderungen verbunden, eröffnet aber auch neue Chancen, wie die Vernetzung dezentraler Erzeugungsanlagen oder Mieterstrom-Modelle. Wie sich smarte Ideen im Energiemarkt realisieren lassen, lesen Sie in unserem Special „Digitalisierung der Energiewirtschaft“. Passend dazu ist auch das Interview mit Edna-Geschäftsführer Rüdiger Winkler. Er sprach mit e|m|w über das Digitalisierungsgesetz, die gestiegenen Anforderungen an die IT-Systeme sowie über die zunehmende Dezentralisierung des Energiesystems.

Frank Mattat, Sprecher der Geschäftsführung von Gasag Contracting, äußert sich im e|m|w-Interview zwar nicht zur Digitalisierung. Gleichwohl treiben auch ihn die geänderten Rahmenbedingungen im Energiemarkt um. Geschäftsmodelle werden sich seiner Einschätzung nach künftig immer schneller überholen. Die Digitalisierung − aber auch der Wettbewerbsdruck – machen sich insbesondere im Vertrieb bemerkbar. Welche Strategien Energieunternehmen hier fahren können, beleuchtet der Artikel „Energiemarkt 2030+“. Gleichzeitig dürfen sich Versorger nicht verrennen, um Neukunden um jeden Preis zu gewinnen. Siegfried Numberger von Preisenergie erläutert in seinem Artikel „Neukundenpricing“, wie es besser geht.

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe:

Grüne Chancen – mit Erneuerbaren verdienen
• Strategien für Öko-Investments
• Grüne Partnerschaften
• Erneuerbare im Vertrieb

Erscheinungstermin 03.08.2016