Fehlerhafte Ertragsprognosen - vom Winde verweht

Aktualisierte FGW-Richtlinie erhöht die Planungssicherheit
Energieeffizienz & Erzeugung  /  Thomas Zirngibl und Thomas Arnold, TÜV SÜD Industrie Service GmbH

Viele Windparkprojekte haben in der Vergangenheit ihre Renditeziele zum Teil deutlich verfehlt, denn sie produzierten teilweise bis zu 20 Prozent weniger Strom als prognostiziert – bisweilen sogar noch weniger. Dies setzte Planer und Betreiber zunehmend unter Druck und verunsicherte Banken und Investoren. Die Fördergesellschaft Windenergie (FGW) hat daher im Herbst letzten Jahres die Technische Richtlinie Teil 6 überarbeitet, um die Windverhältnisse vor Ort realistischer zu bewerten. Welche Auswirkungen hat dies auf die Ertragsprognosen und die Windgutachten?

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6|15 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 6|15 Ausgabe kaufen