Erste Smart Living App mit nativer Self-Service Integration

Aus der con|energy-Gruppe  /  Christian Jochemich, energy app provider gmbh und Dr. Roman Dudenhausen, con|energy ag

Energie wird langsam sexy – in Smart Living Apps und vor allem für die Kunden. Im „Stadtwerkzeug“ haben die Stadtwerke Düsseldorf und energy|app provider erstmals die native Integrationdes Online-Kundencenters in der App realisiert. Was heißt das? Kunden der Stadtwerke Düsseldorf brauchen nur noch einmalig ihre Zugangsdaten in der „Stadtwerkzeug“ App hinterlegen („Single Sign On“) und können dann jederzeit die Vorteile des Online-Kundencenters in der App nutzen. Alle wesentlichen Informationen sind für den Kunden damit immer und sofort im persönlichen Energiebereich in der App verfügbar. Durch die Anbindung an die Webservice-Schnittstelle der Stadtwerke ermöglicht das neue Feature den Kunden jederzeit folgende Online-Services zu nutzen:

▪ Zählererfassung (via Anyline Texterkennung)
und -plausibilisierung
▪ Zählerstandsverwaltung für alle Sparten
▪ Verbrauchsvisualisierung über die letzten Jahre
▪ Übersicht von Stamm- und Vertragsdaten
▪ Kontaktaufnahme bei Kundenanliegen
▪ Push-Benachrichtigung zur Zählerselbstablesung.

Für die Kunden und den Energieversorger ergeben sich durch die App-Integration viele Vorteile und Chancen:
▪ Zähler und Zählerstände werden automatisch aus dem Abrechnungssystem in die App geladen werden und sind damit immer und schnell (auch ohne Internetverbindung) für die Kunden verfügbar
▪ Kunden werden im rollierenden Verfahren zukünftig über Push zur Ablesung animiert
▪ Über die OCR-Erkennungssoftware werden vdie Zählerstände direkt erkannt und plausibilisiert
▪ Der Zählerstand wird direkt an das Abrechnungssystem übertragen
▪ Der Kunde kann zukünftig auch über Push über den Eingang des Standes informiert werden

Infolgedessen können Energieversorger enorme Prozesskosten sparen und gleichzeitig den Kunden einen zeitgemäßen, innovativen Kontaktkanal anbieten. Der Kunde kann so kostengünstig eingebunden und angesprochen werden und wird im direkten Plausibilierungsprozess unterstützt...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3|16 der e21.digital. Alle Artikel der Ausgabe 3|16 Komplette Ausgabe 3|16 herunterladen