Messtechnik in Verteilnetzen

Von Big Data zum Minimalismus
Special: Daten - der neue Rohstoff  /  Martin Witzsch, freier Journalist im Auftrag der Janitza Electronics GmbH

Lastflüsse und besondere Ereignisse, wie kurzzeitige Spannungsschwankungen, im Bereich der Niederspannung sehr wenig bekannt. Diese Informationen werden jedoch durch den Photovoltaik-Boom der letzten Jahre und die städtische Nachverdichtung immer wichtiger. In Erlangen entwickeln die Stadtwerke zusammen mit der dortigen Universität eine Methode, die mit einem Minimum an Messdaten ein möglichst genaues Bild des städtischen Netzes liefert. Die dabei genutzte Messtechnik stellt ganz nebenbei viele Zusatzinformationen bereit, die bares Geld wert sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3|17 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 3|17 Ausgabe kaufen