Intelligente Stromnetze unabdingbar für das Gelingen der Energiewende

Regulierung & Netze  /  Von Dr. Andreas Breuer und Thomas Wiedemann, Innogy SE

Die Energiewende mit ihrer hohen Zahl an dezentralen Erzeugungsanlagen mit stark fluktuierender Stromeinspeisung verändert die Funktion des Verteilnetzes grundlegend. Dieser Wandel des Versorgungssystems erfordert von den Verteilnetzbetreibern neue Lösungen. Neben klassischen Maßnahmen kommt dabei der Digitalisierung der Stromnetze eine entscheidende Rolle zu. Durch die Konvergenz von Energie- und Informationstechnik wird das Verteilnetz zunehmend intelligent im Sinne eines Smart Grids.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5|17 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 5|17 Ausgabe kaufen