Einer für alle – Alle für einen!

Gemeinsam Vorteile im Pooling generieren
Commodities & Dienstleistungen  /  Dirk Ebinger, Sales Manager, Gasversorgung Süddeutschland GmbH

Portfolioeffekte sind perfekt geeignet für Kooperationen – vorausgesetzt, die Aufteilung der Effekte erfolgt transparent, fair und verursachungsgerecht. Die GVS setzt diese Maxime in zwei unterschiedlichen Pooling-Communities um: Im neuen SPOTpool vermeiden die Kooperationspartner gemeinsam Börsengebühren der EPEX SPOT, im BIKpool verringern sie gemeinsam ihre Kosten für Ausgleichsenergie beim Marktgebietsverantwortlichen.

In einem sich komplett verändernden Markt ist es für Energieversorgungsunternehmen höchste Zeit, Berührungsängste und altes Rollenverständnis abzulegen. In Zeiten minimaler Commodity-Margen entscheidet nicht nur der Verkauf, wer am Markt besteht, sondern auch die Optimierung der eigenen Prozesse und die damit verbundene Reduzierung von Kosten. Hier ist das Interesse aller Marktteilnehmer identisch. Warum also nicht die gemeinsamen Herausforderungen auch gemeinsam meistern? Denn auch wenn man sich tagtäglich im Wettbewerb auf dem hart umkämpften Commodity-Markt trifft, ergeben sich für Energieversorger an unterschiedlichen Stellen Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Bei der GVS hat man die Vorteile von Kooperationsmodellen schon vor vielen Jahren erkannt und jetzt ergänzend zum bestehenden BIKpool den SPOTpool gegründet.

SPOTpool: Die neue Community für Spotauktionen an der EPEX

Der Zugang zu den Spotauktionen (Stunden- und Viertelstundenauktion) der EPEX ist für jeden Bilanzkreisverantwortlichen eine Möglichkeit zur ordnungsgemäßen Bewirtschaftung seiner Bilanzkreise Strom. Für die direkten Spot-Zugänge an der EPEX fallen jedoch z. T. empfindliche Gebühren für einzelne Partner an.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5|18 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 5|18

Hier ist es ihnen ebenfalls möglich, die Ausgabe zu erwerben.