Das digitale Gebäude: Vernetztes Wohnen als Türöffner für neue Geschäftsmodelle in der Wohnungswirtschaft

Schwerpunkt: Proptech & Smart Buildings  /  Yüksel Sirmasac CEO, Rockethome GmbH, Köln

Die Wohnungswirtschaft in Deutschland ist gut aufgestellt. Sie hat mit ihren Mietern einen einzigartigen und enorm wertvollen Kundenzugang, um Produkte und Services zu platzieren. Dies erkennen inzwischen auch andere Branchen. Nicht nur Energieversorger, Versicherer und Serviceanbieter versuchen den „Kundenkanal“ Wohnungswirtschaft zu nutzen, um ihre Produkte zu platzieren. Auch die großen Mainstream-Plattformen wie Amazon, Google oder Alibaba positionieren sich mit ersten Home-Service-Modellen.

Am Anfang steht ein Stück Technik, das Türöffner für eine ganz neue Servicewelt sein kann. Richtig vernetzt und eingebettet in eine digitale Plattform, die den Kunden und seine Bedürfnisse in den Fokus stellt, wird das intelligente Messsystem zu einem wichtigen Bestandteil des neuen, digitalen Produktportfolios: bestehend aus Smarten Tarifen, Submetering, Fotovoltaik, Energiemanagement, Smart Home, E-Mobilität, Telekommunikation und so weiter. So bietet sich für Energieversorger die einmalige Chance, die Wohnungswirtschaft mit attraktiven Services "aus einer Hand" zu überzeugen...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1|19 der e|m|w.trends. Alle Artikel der Ausgabe 1|19 Komplette Ausgabe 1|19 herunterladen