Schwerpunkt: Moderne Speicherlösungen Hans-Jochen Brückner Unit Director Energie & Mobilität, INNOFACT AG

Positives Image, aber Unsicherheit bei Wirtschaftlichkeit
Umfrage zu Stromspeichern

Im Zuge des Zubaus der Fotovoltaik nimmt auch das Interesse an Stromspeichern in privaten Haushalten zu. Vor allem bei jüngeren Bewohnern stößt das Thema auf offene Ohren, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag von ener|gate belegt.

Immer mehr Menschen interessieren sich für Stromspeicher in Privathaushalten. Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstitutes Innofact im Auftrag von energate hat sich fast ein Drittel der Deutschen bereits mit diesem Thema beschäftigt. Das Interesse an Speichern dürfte auch mit der zunehmenden Verbreitung von Fotovoltaikanlagen zusammenhängen. So gaben elf Prozent der Befragten an, in einem Haus mit einer Fotovoltaikanlage zu wohnen. Von dieser Zielgruppe haben bereits gut 40 Prozent neben der Solaranlage auch einen Stromspeicher im Haus installiert. Dabei sind es vor allem die Jüngeren, die dieser Technologie offen gegenüber stehen: Von den Befragten unter 50 Jahren hatte mehr als jeder Zweite einen Speicher im Haus, bei den älteren Befragten waren es lediglich sieben Prozent...

Vollständigen Artikel lesen?

Sie sind bereits Kunde?

Dann können Sie diese Ausgabe als E-Paper lesen.

Jetzt einloggen.

Login

Sie haben keinen Zugang?

Melden Sie sich an und lesen Sie alle emw.trends-Ausgaben kostenlos.

Jetzt registrieren.

Registrierung

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der e|m|w.trends 2|20.

Alle Artikel der Ausgabe 2|20 Komplette Ausgabe 2|20 herunterladen