Erzeugung & Infrastruktur Von Ralf Leufkes, Geschäftsleiter und Lea Preis, stellvertretende Geschäftsleiterin von Civitas Connect

Vernetzt zur intelligenten Stadt
Civitas Connect bringt Kommunen und Energieversorger an einen Tisch

Die "Smart City" und im ländlichen Bereich die "Smart Region" werden oft als die Lösung für alle Probleme in Kommunen angesehen. Neben dem Klimawandel, der ausstehenden Mobilitätswende und Ressourcenverknappungen fehlt es heute jedoch oft noch an einer gemeinsamen Basis zur Umsetzung smarter Konzepte. Die häufigsten Hemmnisse sind dabei fehlende Projektstrukturen, Personalressourcen und Gelder sowie mangelndes Know-how in neuen Technologien und fehlende Zeit. Hier setzt Civitas Connect an.

Mit Blick auf den Erfahrungszuwachs in den letzten Jahren beim Auf- und Ausbau der digitalen Daseinsvorsorge offenbart sich eine Konvergenz von 80 bis 90 Prozent in der Lösungsfindung. Viele Versorger starten mit ähnlichen Pilotprojekten, testen die gleiche Sensorik, konzipieren ähnliche Softwarelösungen und gehen in vergleichbare Dialoge und Projekte mit der Kommune und kommunalen Schwesterunternehmen. Auf Grundlage dieser Erkenntnis ist die These entstanden, dass diese Aktivitäten und der Wissenstransfer durch entsprechende Koordination nicht nur schneller in der Umsetzung von Anwendungsfällen werden, sondern dass entsprechende Lösungen sich auch signifik

Vollständigen Artikel lesen?

Sie sind bereits Kunde?

Dann können Sie diese Ausgabe als E-Paper lesen.

Jetzt einloggen.

Login

Diese Ausgabe kaufen

Jetzt E-Paper herunterladen oder die gedruckte Ausgabe bestellen.

E-Paper kaufen Printausgabe bestellen

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der e|m|w 1|21.

Alle Artikel der Ausgabe 1|21 Ausgabe kaufen