Energie & Infrastruktur Von Hendrik Schoppen, Projektleiter Projektierung Gashochdruckleitungen, und Dr. Stefan Nykamp, Prokurist Spezialservice Gas, Westnetz GmbH

Umstellung des Verteilnetzes auf Wasserstoff

Den größten Anteil des Endenergieverbrauchs nimmt der Wärmesektor mit über 50 Prozent ein, wovon mehr als die Hälfte über die Gasverbrennung abgedeckt wird. Neben der Effizienzsteigerung und Verbrauchsreduktion sowie der Umstellung auf grüne Stromversorgung kann auch die Substitution des Erdgases durch grünen Wasserstoff einen großen Beitrag zur Energiewende leisten. Als konkretes Beispiel dient dabei die Konzeption zur möglichen Umstellung einer ländlichen Gemeinde im Versorgungsgebiet der Westnetz GmbH.

Der Aufbau einer zur Erdgasversorgung parallelen Wasserstoffinfrastruktur wäre sehr kostspielig, weshalb sich diverse Verteilnetzbetreiber mit Fragestellungen zur priorisierten Umstellung ihrer Erdgasnetze beschäftigen. Sowohl Netzbetreiber als auch Verbände und Institute haben verschiedene Forschungsvorhaben aufgesetzt, eine deutschlandweite Gasnetztransformationsplanung gestartet und Regelwerksanpassungen vorgenommen. 

Unterschiede zu Erdgas Wasserstoff (H2 ) ist das am häufigsten im Universum vorkommende und kleinste Element des Periodensystems. Um es für energetische Prozesse zu verwenden, muss Wasserstoff zuvor aus Wasser abgespalten werden. Hierzu gibt es verschiedene Verfahren...

Vollständigen Artikel lesen?

Die emw ist jetzt Leistungsbestandsteil des energate Clubs!

Mitglieder des energate-Clubs erhalten jährlich alle sechs regulären emw-Ausgaben sowie zwei Sonderausgaben und haben Zugriff auf sämtliche Ausgaben im Archiv. Ein Abonnement oder Kauf von Einzelausgaben ist nicht mehr möglich.