e|m|w Sonderausgabe 02|2022 Abgefahren - Elektromobilität

Editorial

Standen am Anfang der Diskussionen rund um Elektromobilität noch die Reichweite der Fahrzeuge und deren Kosten sowie die Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur im Vordergrund, so hat sich der Fokus mittlerweile auf neue Geschäftsmodelle und Anwendungsfälle verschoben. Dabei ist die E-Mobilität im Zusammenspiel mit den erneuerbaren Energien auch ein Gewinn für den Klimaschutz, wie Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, im Gastkommentar dieser Ausgabe betont.

Neben einem Überblick, der die Elektromobilität als Geschäftsmodell für EVU im Allgemeinen vorstellt, ist das Thema bidirektionales Laden beziehungsweise Vehicle-to-grid von herausragender Bedeutung. Dabei ist Einfachheit für den Endkunden das oberste Gebot. Diese erfordert unter der Oberfläche Systeme, die in der Lage sind, die komplexen Geschäftsprozesse zu bewältigen. Damit verbunden ergeben sich wiederum neue Rechtsfragen in Bezug auf die Elektromobilität, die berücksichtigt werden müssen.

Auch auf der technischen Seite sind Komplexitäten zu bewältigen, wie ein Projekt der 
Hochschule für Technik Stuttgart zeigt. Dort geht es darum, wie man die Infrastruktur in 
Gebäuden vor Überlastungen schützt. Ein konkretes Beispiel zeigt schließlich, dass es sinnvoll ist, die Elektromobilität im Neubau von Anfang an mitzudenken.