Infrastrukturen im Quartier

Der Begriff "Smart" ist seit vielen Jahren das Buzzword in der Energiebranche. Wer aber intelligente Infrastrukturen auf die Digitalisierung der Netze reduzieren will, hat zu kurz gedacht. Intelligenz kann zum Beispiel auch bedeuten, dass man schon bei der Errichtung eines Quartiers Synergien zwischen den Beteiligten berücksichtigt. Unser Autor Christian Rose zeigt in unserem Aufmacherartikel "Gemeinsam einfach besser heizen.", wie Kommunen rechtzeitig die richtigen Weichen stellen und so die Basis für hohe Effizienz und klimaschonende Wärmerzeugung legen können. Wir zeigen außerdem, wie digitale Marktplätze die Präsenz des Energieversorgers stärken können, indem sie regionale Energieerzeuger und Verbraucher zusammenbringen.

Um die lokale Vernetzung regenerativer Energieerzeuger dreht sich auch unser Interview mit Luis Hernández, Head of Decentral Energy System and Innovation Management, E.ON SE, mit dem wir über die Einrichtung einer autarken Energie-Community im schwedischen Ort Simris gesprochen haben.

​In der Rubrik "Markt & Technik" berichten wir über Sparox, eine Logistikplattform für Ersatzteile im Energiesektor, die mit dem Anspruch angetreten ist, das "Amazon" für Anlagen-Ersatzteile zu werden. Ein weiterer Gastbeitrag des Wuppertal Instituts nimmt anhand von zwei Projekten die Schnittstelle zwischen technologischen Aspekten und gesellschaftlichen Fragen in den Blick und verdeutlicht, wie die Transformation des Energiesystems in den gesamtgesellschaftlichen Wandel eingebettet ist.
Schwerpunkt: Infrastrukturen im Quartier
Markt & Technik
Standpunkt