Intelligenter Netzbetrieb

Der Begriff "Intelligente Netze" wird fast zwangsläufig mit der (Groß)stadt verbunden. Das aber verkennt, dass die Digitalisierung der Verteilnetze im ländlichen Raum ebenso notwendig ist wie im urbanen Raum. Hierzu ist es nötig, passende Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Modularisierte und dezentralisierte Steuerungsplattformen sind hierfür das Mittel der Wahl. Insbesondere die Einbindung dezentraler Energieerzeuger und die intelligente Ansteuerung von Ladeinfrastrukturen sind hier Themen, die den Verteilnetzbetreibern auf den Fingern brennen.
 
Das gilt aber nicht nur für die Stromnetze. Auch im Gasnetz wird die Intelligenz der einzelnen Netzkomponenten immer wichtiger. Im Interview mit Jens Hüttenrauch, Teamleiter Netzprojekte, DBI Gas-und Umwelttechnik GmbH, geht es unter anderem darum, die die Sektorkopplung zunehmend auch die Digitalisierung der Verteilnetze im Gasbereich vorantreibt. Der Artikel zum System-Cockpit des Designetz-Projektes zeigt hingegen, wie man existierende Anlagen mithilfe von intelligenter Netztechnik in eine Simulation des Energiesystems von morgen einbinden kann, um so schon heute Erfahrungen für die Zukunft zu gewinnen.
 
Lesen sie außerdem in der aktuellen Ausgabe, wie sich Geschäftsmodelle rund um die Elektromobilität entwickeln lassen sowie über die Auswirkungen neuer eichrechtlicher Vorgaben auf die Ladeinfrastruktur. Wir möchte sie außerdem auf ein neues Format hinweisen: Mit dieser Ausgabe haben wir zum ersten Mal eine Umfrage zum Thema Agiles Management im Programm.
 
Schwerpunkt: Intelligente Netze
Markt & Technik
Standpunkt