Markt & Technik Von Jan Bose, Geschäftsführer, Alpha-Omega Technology & Co. KG und Thomas Nickel, Area Manager DACH, Elvaco AB

Funkstandards kombinieren und Vorteile nutzen
Für Einsparungen, Wartung und Gefahrenabwehr

M-BUS, LoRaWAN und NB-IoT sind aktuell auf dem Markt die wichtigsten Technologien für die Datenkommunikation im Internet of Things. Bislang stand zumeist die Frage im Mittelpunkt, welche Technologie die beste ist und warum. Doch jede Lösung hat Vor- und Nachteile. Warum also nicht die Vorteile unterschiedlicher Netzwerk-Lösungen kombinieren?

Seit Jahren steigt das Interesse an IoT-Funkstandards wie M-BUS, LoRaWAN oder NB-IoT. Dies hat mehrere Gründe: Um die Klimaziele zu erreichen, soll zum Beispiel der private Energieverbrauch analysiert und gesenkt werden. Der Gesetzgeber hat zu diesem Zweck verschiedene Instrumente auf den Weg gebracht, wie 2018 die EU-Energieeffizienz-Richtline (EED) oder die bevorstehende Novelle der Heizkostenverordnung (HKVO), die die EED in nationales Recht umsetzt. Endverbrauchern muss ab Januar 2022 einmal monatlich ihre Verbrauchsinformationen zugestellt werden. Dies soll Verhaltensveränderungen erleichtern, um Energie zu sparen.

Vollständigen Artikel lesen?

Sie haben keinen Zugang?

Melden Sie sich an und lesen Sie alle emw.trends-Ausgaben kostenlos.

Jetzt registrieren.

Registrierung

Sie sind bereits Kunde?

Dann können Sie diese Ausgabe als PDF herunterladen.

Jetzt einloggen.


Den vollständigen Artikel lesen Sie in der e|m|w.trends 2|21.

Alle Artikel der Ausgabe 2|21 Komplette Ausgabe 2|21 herunterladen