Wirtschaftlichkeit deutscher Energieversorger

Netzbetreiber häufig defizitär
Regulierung & Netze  /  Prof. Matthias Schmieder und Michael Didycz, Center für kommunale Energiewirtschaft

Stehen Energieversorger wirklich so schlecht dar, wie häufig behauptet wird? Ständig beschweren sich die Verantwortlichen in der Energiewirtschaft über Gewinneinbrüche. Es wird behauptet, dass die guten alten Zeiten der „satten“ Gewinne längst vorbei sind. Das Center für kommunale Energiewirtschaft des INeKO-Instituts an der Universität zu Köln hat die Wirtschaftlichkeit von 336 Energieversorgern und 157 Netzbetreibern untersucht und kam zu diskussionswürdigen Ergebnissen. Demnach liegt die Wirtschaftlichkeit der Energieversorger auf überdurchschnittlichem Niveau. Die Netzbetreiber arbeiten hingegen häufig defizitär.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5|15 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 5|15 Ausgabe kaufen