...mit Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer von Erdgas Schwaben

Interview

Erdgas Schwaben GmbH gehört zu 64,86 Prozent zum Stadtwerkekonsortium Thüga und zu 35,14 Prozent den Stadtwerken Augsburg, die wiederum zu 100 Prozent im Besitz der Stadt Augsburg sind. Im Juli entschied sich eine Mehrheit der Augsburger in einer Volksabstimmung gegen eine Fusion von Erdgas Schwaben und den Stadtwerken. Der Geschäftsführer von Erdgas Schwaben, Klaus-Peter Dietmayer, war für ein Jahr Geschäftsführer in beiden Unternehmen. Nach der geplatzten Fusion endete sein Vertrag bei den Stadtwerken vereinbarungsgemäß Ende Juli. Im e|m|w-Interview spricht Dietmayer darüber, warum die Fusion nicht geklappt hat, der Gaswirtschaft vor der Zukunft nicht bange sein muss und die Arbeit des BDEW nicht einfach ist.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5|15 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 5|15 Ausgabe kaufen