Schwerpunkt: Cloudlösungen für die Energiewirtschaft GREGOR ROHBOGNER – Leitender Geschäftsführer OXYGEN TECHNOLOGIES, FREIBURG

Wie Energieversorger im Post-EEG-Zeitalter marktfähig bleiben.

Das Freiburger Start-up Oxygen Technologies will Energieversorgern den Betrieb von sogenannten Peer-to-Peer-Kundenplattformen ermöglichen. Das Unternehmen hat Algorithmen für einen vollautomatischen Handel mit dezentralen Strommengen entwickelt. In Baden-Württemberg wurde nun ein erster Praxiseinsatz mit 70 Haushalten und Anlagen initiiert.

In Deutschland stieg der Ausbau der EEG-Anlagen mit der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ab dem Jahr 2000 massiv an. Da die EEG-Förderung auf 20 Jahre angelegt ist, fallen ab 2020 sukzessiv immer mehr Anlagen aus dem staatlichen Förderprogramm. Nach diesem Boom werden ab 2021 die ersten Windkraftanlagen und in den Folgejahren über eine Millionen weitere Fotovoltaik-Anlagen aus der Förderung fallen und die – meist privaten – Anlagenbetreiber kommen sukzessive auf den freien Strommarkt...

Vollständigen Artikel lesen?

Sie sind bereits Kunde?

Dann können Sie diese Ausgabe als E-Paper lesen.

Jetzt einloggen.

Login

Sie haben keinen Zugang?

Melden Sie sich an und lesen Sie alle emw.trends-Ausgaben kostenlos.

Jetzt registrieren.

Registrierung

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der e|m|w.trends 2|19.

Alle Artikel der Ausgabe 2|19 Komplette Ausgabe 2|19 herunterladen