"Entscheidend ist, den Kaufimpuls zu setzen."

Markt & Technik  /  Interview mit Greenergetic-Geschäftsführer Florian Meyer-Delpho

Das Bielefelder Start-up Greenergetic bietet Stadtwerken und Regionalversorgern ein Online-Portal als „White-Label-Lösung“ an, über das sie Solaranlagen vermarkten können. Über den kürzlich erfolgten Einstieg von RWE, die mitunter zähen Verhandlungen mit Stadtwerken und über Storno-Quoten im Online-Handel sprach e21.digital mit Greenergetic-Geschäftsführer Florian Meyer-Delpho.

e21.digital:
Herr Meyer-Delpho, kürzlich hat der Energiekonzern RWE eine Beteiligung an Greenergetic erworben. Was versprechen Sie sich von dieser Partnerschaft?

Meyer-Delpho:
Als junges Start-up-Unternehmen adelt es einen natürlich, wenn sich eine Branchengröße wie RWE beteiligt. Diese Partnerschaft ermöglicht uns Fortschritte in der Weiterentwicklung unserer Services für Stadtwerke und Regionalversorger. In Kombination mit dem energiewirtschaftlichen Know-how von RWE wollen wir unser Angebot und damit auch unsere Marktposition ausbauen. RWE mit seinen Tochtergesellschaften unterstützt uns an vielen Stellen als Maßstabgeber und konstruktiv kritischer Kunde und Partner in Sachen Entwicklungsschwerpunkte und Qualitätssicherung. Wir bleiben aber weiterhin ein unabhängiger Dienstleister mit dem Ziel, eine breite Nutzerbasis für unsere Leistungen im Markt aufzubauen.

e21.digital:
Bislang bieten Sie Stadtwerken hauptsächlich ein Online-Portal für Fotovoltaikanlagen als White-Label-Lösung an. Welche Weiterentwicklungen streben Sie an?

Meyer-Delpho:
Künftig wollen wir Versorgern ein komplettes Energiedienstleistungsportal anbieten, das neben Solaranlagen auch Wärmepumpen, Gasbrennwertgeräte, Smart-Home-Lösungen und Ladeboxen für Elektroautos umfasst. Das Angebot integriert zudem Informations- und Planungstools für den Kunden. Wir können so innerhalb von zehn Minuten ein fertiges Angebot vorlegen und den Nutzer zum Kaufabschluss bringen...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1|16 der e21.digital. Alle Artikel der Ausgabe 1|16 Komplette Ausgabe 1|16 herunterladen