Risikomanagement im Viertelstundentakt

Implikationen auf das Pricing von Lastgängen
Beschaffung & Handel  /  Marc Hasenbeck, Risikomanager, Price IT, und Sebastian Böhm, Risikomanager, Leipziger Stadtwerke

Die stundengenaue Bepreisung von Strom-Lastgängen auf Basis einer Price-Forward-Curve (PFC) in stündlicher Auflösung gehört für Energieversorger zum Standard-Repertoire. Jedoch können dabei preissensible Informationen, welche auf Viertelstundenbasis vorliegen, nicht ausreichend berücksichtigt werden. Hierzu zählt zum Beispiel Wissen über Einspeisemengen aus erneuerbaren Energien (insbesondere Photovoltaik), welche einen starken Einfluss auf die unterstündliche Bewirtschaftung ausüben und kurzfristige Reaktionen erfordern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4|16 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 4|16 Ausgabe kaufen