Stichwort: Systematisches Innovationsmanagement

e|m|w.trends  /  Prof. Dr. Martin Kaschny, Professor für Existenzsgründung und Unternehmensnachfolge, Hochschule Koblenz, und Matthias Nolden, Unternehmensberater

Innovationen spielen für die zukunftsfähige Existenzsicherung eines Unternehmens heute eine immer bedeutendere Rolle. Ein systematisches Innovationsmanagement schafft die notwendigen Rahmenbedingungen, um kreative Ideen erfolgreich in Innovationen und damit in Wettbewerbsvorteile umzusetzen. Es sollte nicht nur die Forschung und Entwicklung involvieren, sondern alle Unternehmensbereiche. Dies bezieht sowohl das Marketing und den Vertrieb als auch das Personalmanagement und andere Bereiche mit ein.

Die Innovationsstrategie sollte sich an der Unternehmensstrategie orientieren und möglichst alle Unternehmensbereiche miteinbeziehen. Somit ist das Unternehmen gezwungen, sich den Anforderungen entsprechend zu verändern. Dabei ist die Innovationsstrategie wegweisend für die notwendigen Veränderungen von Prozessen und Organisationsstrukturen über die komplette Wertschöpfungskette hinweg...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2|19 der e|m|w. Alle Artikel der Ausgabe 2|19 Ausgabe kaufen